Steuerliche Förderung von Elektro-Fahrzeugen

Heute möchten wir Ihnen die aktuellen steuerlichen Förderungen rund um das Thema Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge vorstellen.

Innovationsprämie

Je nach Zulassungsdatum ergeben sich unterschiedliche Kaufprämien. Sofern eine Zulassung nach dem 04.06.2020 bis zum 31.12.2021 (soll verlängert werden bis Ende 2024) vorliegt, beträgt die Innovationsprämie für reine E-Autos 9.000 € bei einem Nettolistenpreis bis zu 40.000 € und
7.500 € bei einem Nettolistenpreis von 40.001 € bis 65.000 €. Für Plug-In-Hybride beläuft sich die Prämie auf 6.750 € bei einem Nettolistenpreis bis zu 40.000 € und auf 5.625 € bei einem Nettolistenpreis von 40.001 € bis 65.000 €. Beim Leasing muss die Leasinglaufzeit mindestens
2 Jahre für den vollen Zuschuss betragen.

Versteuerung der Privatnutzung

Entgegen zur bisherigen üblichen Regelung, dass die Privatnutzung monatlich pauschal mit 1% des Bruttolistenpreises versteuert werden muss (Arbeitnehmer wie Unternehmer), werden nunmehr bis zum Jahr 2030 reine Elektrofahrzeuge bis zu einem Bruttolistenpreis von 60.000 € nur mit 0,25% statt mit 1,00% des Bruttolistenpreises der Besteuerung unterzogen. Sofern der Bruttolistenpreis mehr als 60.000 € beträgt, erfolgt eine Besteuerung nach der 0,50%-Methode. Plug-In-Hybride (mit gestaffelten Mindestreichweite-Anforderungen) werden ebenfalls nur mit 0,50% des Bruttolistenpreises versteuert. Die Steuerlast für E-Autos und Hybrid-Fahrzeuge beträgt somit nur ein Viertel bzw. die Hälfte zur bisherigen Regelung für normale Kfz mit Verbrennungsmotoren. Diese Entlastung stellt damit einen erheblichen steuerlichen Anreiz bei der Entscheidungsfindung für den nächsten Dienstwagen dar. Weiterhin erfolgt eine vollständige Befreiung von der Kfz-Steuer bei Erstzulassungen bis zum 31.12.2025.

Stromkosten

Die privaten Stromkosten von Arbeitnehmern für den Firmenwagen können vom Arbeitgeber lohnsteuerfrei ersetzt werden. Entweder in Höhe der nachgewiesen tatsächlichen Kosten oder pauschal mit monatlich 30 € (Hybride: 15 €), sofern eine zusätzliche Lademöglichkeit beim Arbeitgeber besteht, oder mit monatlich 70 € (Hybride: 35 €), sofern keine zusätzliche Lademöglichkeit in der Firma vorhanden ist. 

Sonderabschreibung

Für neue Elektro-Nutzfahrzeuge und bestimmte Lastenfahrräder kann eine 50%ige Sonderabschreibung im Kaufjahr neben der linearen Abschreibung geltend gemacht werden. Zudem gibt es einen BAFA-Zuschuss von 30% der Anschaffungskosten, höchstens 2.500 € je Lastenfahrrad/ Lastenanhänger.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? – Ihr Team von Klinger & Partner Steuerberater hilft Ihnen gerne weiter. Weitere Informationen finden Sie auf www.klinger-steuer.de im Bereich Downloads. Wir beraten Sie gerne!

Klinger & Partner mbB, Ihre Steuerberater in Reichelsheim und Bad König